Die Garderoben-AntifaschistInnen der SPÖ OÖ

123Am vergangenen Sonntag, den 08.02.2015 marschierten die Pediga-Anhänger erstmals in OÖ auf. Dagegen stellte sich das Bündnis Linz gegen Rechts, getragen durch unterschiedliche Plattformen von Organisationen, darunter auch Teilen der SPÖ OÖ. Tags zuvor besuchten zwei Gefolgsleute des SPÖ-Bürgermeisters Klaus Luger, in Person von Stadtrat Stefan Gigler und Gemeinderat Franz Leidenmühler ein Fest der islamistisch-türkischen Nationalisten MHP in einem Veranstaltungszentrum in Linz.SPÖ - MHP - Giegler und Leidenmühler. 07.02.2015

Teile der SPÖ OÖ brauchten kaum einen Tag, um ihr widersprüchliches Verständnis und die Doppelmoral im angeblichen Kampf gegen Rechts, zu Tage zu legen. Die Sympathie und Unterstützung in Teilen der SPÖ OÖ, insbesondere der Linzer SPÖ für die islamistisch-nationalistischen Kräfte der türkischen MHP ist kein Geheimnis. Diese feierten den „Tag der Flagge“ am Samstag, den 07.02.2015 mit Publikum aus dem nationalistisch-islamistischen Milieu und Stadtrat Stefan Gigler und Gemeinderat Franz Leidenmühler von der SPÖ Linz in einem Veranstaltungszentrum in Linz.4
Das die SPÖ Linz mit ihrer Anwesenheit von Gefolgsleuten des SPÖ-Bürgermeisters in Person von Stadtrat Stefan Gigler und Gemeinderat Franz Leidenmühler Feste der türkischen Nationalisten aufwertet, ist ja aus der Vergangenheit bestens bekannt. Wundern wird es niemand, wenn die ÖsterreicherInnen sich nicht mehr von einer rückgratslosen SPÖ vertreten fühlen. Ernst gemeinter Antifaschismus darf keine Toleranz gegenüber importiertem Faschismus zeigen, daran muss man manche Garderoben-AntifaschistInnen, insbesondere jene der SPÖ und im speziellen jene aus der SPÖ OÖ erinnern!

Dieser Beitrag wurde unter Kommentar abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.