Wahlen in der Türkei, einer simulativen Demokratie

Die Wahlen in der Türkei, einer simulativen Demokratie, sind gerade im Gange. Die ersten Wahlbeobachter wurden in Mus-Hasköy in der Türkei, laut Angaben von türkischen Medien, angegriffen und Wahlberechtigte der Zutritt ins Wahllokal verweigert. Unabhängig, wie die türkischen Wahlen ausgehen, die Auswirkungen werden auch in Europa, insbesondere in Österreich spürbar werden. Klerikal-faschistische Gruppierungen, wie Milli Görüs, Graue Wölfe oder Leute aus dem AKP-Umfeld (ATIB, UETD, MÜSIAD,usw…) und die säkular-liberalen Kräfte benutzen Österreich als Hinterland für Ihre politischen Interessen und unsere Politiker Fragen sich, warum die FPÖ dazu gewinnt. Wenn die Linke (Teile der SPÖ und die Grünen, aber auch die ÖVP) mit ihrer bisherigen Politik so weitermacht, werden sie insbesondere viele MigrantInnen auch in die Hände der FPÖ treiben. Die Grenzen von Außen-, und Innenpolitik verschwimmen immer mehr.

Dieser Beitrag wurde unter Kommentar abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.