EFGANİ DÖNMEZ Abgeordneter zum Nationalrat
Markierung

politischer Islam

Rechtsextremismus und Islamismus – zwei Seiten einer Medaille

R

Wer sich auf die christlichen Wurzeln beruft, sollte nicht vergessen, dass Jesus sagte: “Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.” In einer aufgeklärten Gesellschaft sollte man sich auch auf die Werte der Aufklärung berufen, wo mutige Menschen über Jahrhunderte für all die Rechte, welche wir heute genießen dürfen, gekämpft haben. Das Zusammenleben von Menschen aus unterschiedlichen...

Je “dunkler” man ist, umso mehr muss man leisten

J

Efgani Dönmez ist kein klassischer Grüner. Wäre auch zynisch, haben ebenjene den 39-jährigen Politiker doch vor genau einem Jahr aus dem Bundesrat abgewählt. »Querdenker sind hier anscheinend nicht erwünscht«, hieß es damals von ihm. Im Gespräch mit Kopf um Krone spricht Dönmez von Haus- und Hoftürken, kopftuchtragenden Richterinnen und Bundeskanzlern mit Migrationshintergrund. Grundtenor: »Es...

Der türkisch-arabische Einfluss in Bildungsfragen

D

Bildung wird in Österreich im internationalen Vergleich stärker vererbt als in anderen Ländern, wie eine nicht unrichtige These seit Jahren behauptet. Kinder, deren Eltern im Ausland geboren sind, haben es deutlich schwerer. Gerade Jugendliche mit Migrationshintergrund müssen immer mehr leisten, um annähernd die gleichen Chancen zu bekommen als jene, die diesen sozialen Hintergrund nicht haben...

Ö1 – Im Journal zu Gast – “Brandstifter als Feuerlöscher”

Ö

Efgani Dönmez, ehemaliger grüner Bundesrat, spricht auch nach seiner politischen Karriere Klartext – über Pro-Erdogan-Demos und Doppelstaatsbürgerschaften, aber auch über den politischen Islam und den Einfluss türkischer Regierungsverbände in Österreich. Als Sohn eines türkischen Gastarbeiters Mitte der 70er Jahre im Kleinkindalter nach Österreich gekommen, nimmt sich der 39-jährige Fachhochschul...

Theologie der Verachtung

T

Wer von Turboradikalisierung der Jugendlichen durch Extremisten redet und die Gewalttaten als psychisch-krankhafte Handlungen verharmlost, hat nicht verstanden, worum es geht. Nach dieser Logik hätten wir in Österreich mehr als 800.000 potenzielle Täter. Wer ist denn schon gesund und bei Verstand, wenn er jemand die Kehle durchtrennt? Es gibt einen Nährboden, welcher für Radikalität...

EFGANİ DÖNMEZ Abgeordneter zum Nationalrat

Archiv

Kategorien

Schlagwörter-Wolke