EFGANİ DÖNMEZ Abgeordneter zum Nationalrat
Markierung

Erdogan

Hagia Sophia – Gefälligkeitsentscheidung der türkischen Justiz und ein Kniefall vor Islamisten

H

Das ist vermutlich eine Ausprägung des Größenwahns von Erdogan. Er will sich m. E. als neuzeitlicher Fatih Sultan Mehmet präsentieren. Mehmet II war zwar grausam aber konsequent und schlau. Aber die beiden letzten Eigenschaften fehlen Erdogan. Bis jetzt hat er jedoch Glück gehabt. Man soll das Glück jedoch nicht herausfordern. Die im sechsten Jahrhundert erbaute Hagia Sophia, damals 900 Jahre die...

Die türkische Diaspora-Agentur YTB baut die Vertretungen von Erdoğan-Netzwerken im Ausland aus – Österreich ist auch betroffen  

D

Die kürzlich erfolgte Ernennung zur Führung der türkischen Diaspora-Agentur bestätigt die seit langem bestehende Ansicht, dass die Regierung von Präsident Recep Tayyip Erdoğan daran interessiert ist, ihre radikal spaltende politisch-islamistische Ideologie unter türkischen und muslimischen Diasporagemeinschaften im Ausland zu fördern, insbesondere auch in Österreich. Die Agentur, die offiziell...

Eine Vision für Österreich

E

Ist es nicht ironisch? Das Leben von türkischstämmigen Mitbürgern in Österreich ist nicht von Rechtsextremen aus Österreich bedroht, sondern von anderen türkischstämmigen Mitbürgern aus dem Pro-Erdogan-Lager. Man kann das aber auch als Weckruf für jene sehen, welche sich hinter Multikulti, Toleranz und Interreligiosität vor der unausweichlichen Auseinandersetzung mit reaktionären Migranten und...

Talk im Hangar-7  73 Prozent für Erdogan: Was ist los mit den Austro-Türken?

T

51,4 Prozent der Wähler haben laut vorläufigem Ergebnis für eine Verfassungsänderung in der Türkei gestimmt. Während Erdoğan von einer historischen Entscheidung des Volkes spricht, sagen Wahlbeobachter man könne „weder von freien noch von fairen Wahlen“ sprechen. Die türkische Opposition erkennt das Ergebnis nicht an. Tausende Menschen gingen mit dem Schlachtruf „Dieb, Mörder, Erdogan!“ auf die...

Spirale des Misstrauens

S

Niemals hat ein Projekt die Türkei so tief gespalten wie dieses von Erdoğan vorangetriebene Verfassungsreferendum. Wer die Türkei wirklich liebt, hätte dem Land dieses Verfassungsreferendum erspart. In einer repräsentativen Demokratie, deren Ziel es sein sollte, wirtschaftliche und soziale Vielfalt zu erhalten und zu vertiefen, ist es politisches Gift, eine derartige grundlegende politische...

EFGANİ DÖNMEZ Abgeordneter zum Nationalrat

Archiv

Kategorien

Schlagwörter-Wolke