EFGANİ DÖNMEZ Abgeordneter zum Nationalrat
Markierung

Erdogan

Europäische Milliarden für die türkische Mafia?

E

Das Schlepperwesen liegt in Händen der organisierten Kriminalität, dies ist kein Phänomen, welches sich nur auf die türkische Mafia beschränkt. Präsident Erdogan bekommt nach den 6 Milliarden € im Jahr 2016 nun wieder eine Tranche in der Höhe von 3,5 Milliarden € vom europäischen Steuerzahler, damit er uns die Flüchtlinge vom Leib fernhält.  Welche Auswirkungen diese Politik auf die türkische...

Hagia Sophia – Gefälligkeitsentscheidung der türkischen Justiz und ein Kniefall vor Islamisten

H

Das ist vermutlich eine Ausprägung des Größenwahns von Erdogan. Er will sich m. E. als neuzeitlicher Fatih Sultan Mehmet präsentieren. Mehmet II war zwar grausam aber konsequent und schlau. Aber die beiden letzten Eigenschaften fehlen Erdogan. Bis jetzt hat er jedoch Glück gehabt. Man soll das Glück jedoch nicht herausfordern. Die im sechsten Jahrhundert erbaute Hagia Sophia, damals 900 Jahre die...

Die türkische Diaspora-Agentur YTB baut die Vertretungen von Erdoğan-Netzwerken im Ausland aus – Österreich ist auch betroffen  

D

Die kürzlich erfolgte Ernennung zur Führung der türkischen Diaspora-Agentur bestätigt die seit langem bestehende Ansicht, dass die Regierung von Präsident Recep Tayyip Erdoğan daran interessiert ist, ihre radikal spaltende politisch-islamistische Ideologie unter türkischen und muslimischen Diasporagemeinschaften im Ausland zu fördern, insbesondere auch in Österreich. Die Agentur, die offiziell...

Eine Vision für Österreich

E

Ist es nicht ironisch? Das Leben von türkischstämmigen Mitbürgern in Österreich ist nicht von Rechtsextremen aus Österreich bedroht, sondern von anderen türkischstämmigen Mitbürgern aus dem Pro-Erdogan-Lager. Man kann das aber auch als Weckruf für jene sehen, welche sich hinter Multikulti, Toleranz und Interreligiosität vor der unausweichlichen Auseinandersetzung mit reaktionären Migranten und...

Talk im Hangar-7  73 Prozent für Erdogan: Was ist los mit den Austro-Türken?

T

51,4 Prozent der Wähler haben laut vorläufigem Ergebnis für eine Verfassungsänderung in der Türkei gestimmt. Während Erdoğan von einer historischen Entscheidung des Volkes spricht, sagen Wahlbeobachter man könne „weder von freien noch von fairen Wahlen“ sprechen. Die türkische Opposition erkennt das Ergebnis nicht an. Tausende Menschen gingen mit dem Schlachtruf „Dieb, Mörder, Erdogan!“ auf die...

EFGANİ DÖNMEZ Abgeordneter zum Nationalrat

Archiv

Kategorien

Schlagwörter-Wolke