EFGANİ DÖNMEZ Abgeordneter zum Nationalrat a.D.
Markierung

Erdogan

Die politisch-wirtschaftliche Kurzsichtigkeit der europäischen Union, besteht nicht erst seit dem Ukraine-Krieg.

D

Die Ernte einer doppelbödigen und kurzsichtigen PolitikEfgani Dönmez, Juni 2022 Die realen und potenziell zukünftigen Konflikte und Kriege werden zu-, statt abnehmen. Der Grund ist nicht nur der Kampf um weniger werdende Ressourcen, wie Wasser, Nahrungsmittel und Energiequellen, sondern die größte Triebfeder für konfliktreiche Auseinandersetzungen werden zunehmende soziale Unruhen sein, deren...

Europa im Tiefschlaf – Der nächste Konflikt steht nicht vor der Haustüre, sondern ist nur mehr eine Frage der Zeit

E

Gegenwärtig sind alle Augen Richtung Russland und Ukraine gerichtet. Jedoch braut sich eine viel gefährlichere Entwicklung an der Grenze zu Europa-Türkei zusammen. Die bevorstehenden türkischen Wahlen werfen ihre Schatten voraus. Die regulären Wahlen finden 2023 statt. Die türkische Wirtschaft liegt am Boden. Die Millionen an arabischen Flüchtlingen sorgen, gepaart mit dem schwindenden...

Europäische Milliarden für die türkische Mafia?

E

Das Schlepperwesen liegt in Händen der organisierten Kriminalität, dies ist kein Phänomen, welches sich nur auf die türkische Mafia beschränkt. Präsident Erdogan bekommt nach den 6 Milliarden € im Jahr 2016 nun wieder eine Tranche in der Höhe von 3,5 Milliarden € vom europäischen Steuerzahler, damit er uns die Flüchtlinge vom Leib fernhält.  Welche Auswirkungen diese Politik auf die türkische...

Hagia Sophia – Gefälligkeitsentscheidung der türkischen Justiz und ein Kniefall vor Islamisten

H

Das ist vermutlich eine Ausprägung des Größenwahns von Erdogan. Er will sich m. E. als neuzeitlicher Fatih Sultan Mehmet präsentieren. Mehmet II war zwar grausam aber konsequent und schlau. Aber die beiden letzten Eigenschaften fehlen Erdogan. Bis jetzt hat er jedoch Glück gehabt. Man soll das Glück jedoch nicht herausfordern. Die im sechsten Jahrhundert erbaute Hagia Sophia, damals 900 Jahre die...

Die türkische Diaspora-Agentur YTB baut die Vertretungen von Erdoğan-Netzwerken im Ausland aus – Österreich ist auch betroffen  

D

Die kürzlich erfolgte Ernennung zur Führung der türkischen Diaspora-Agentur bestätigt die seit langem bestehende Ansicht, dass die Regierung von Präsident Recep Tayyip Erdoğan daran interessiert ist, ihre radikal spaltende politisch-islamistische Ideologie unter türkischen und muslimischen Diasporagemeinschaften im Ausland zu fördern, insbesondere auch in Österreich. Die Agentur, die offiziell...

EFGANİ DÖNMEZ Abgeordneter zum Nationalrat a.D.

Archiv

Kategorien

Schlagwörter-Wolke